Poetry

Mitternacht

Und ich lieg in meinem Bett,
es wäre ja eigentlich ganz nett,
doch dann kurz vor Mitternacht,
hab ich wieder an dich gedacht.

Statt die Augen zu schließen
und mein Bett zu genießen,
kämpfe ich nun mit dem vergessen,
ich wünschte für mich wäre die Sache
auch schon gegessen.

Doch sobald ich das Licht ausschalte,
geht es in meinem erst Kopf an
und spricht:

Ich wär ja gerne glücklich,
will nicht nur explodieren,
sondern zurecht jeden Zug
deines Gesichts studieren,
es einfach mit dir probieren.

Dein Lebensplan war so gut
und ich bewunderte deinen Mut,
ich dachte
mit dir kann ich die Welt
bezwingen,
doch jetzt
bin ich mit der Erinnerung von dir
am ringen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.