Poetry

Klangheimlich

Komm, lass uns klangheimlich die Welt erobern.
Lass uns dem Regen zuhören und auf Wiesen tanzen.
Lass uns unsere Uhren wegwerfen und unsere Fahrräder schieben.
Lass uns einfach mal den Wind aus den Segeln nehmen.
Komm lass es uns sein lassen und
lass uns einfach sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.